▼ Zielgruppen ▼
Zielgruppenmenü
Zielgruppenmenü

Humboldt-Universität zu Berlin - Heymat

Marwan Abou-Taam

 

Name:               

Dr. Marwan Abou Taam

Assoziierter Projektpartner

 

E-Mail:              

abou-taam(at)web.de



Wissenschaftlicher Werdegang:

seit 07/2006 Regierungsangestellter beim Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz: wissenschaftliche Analyse/ Strategische Auswertung, Konzeption und Fortbildungsmaßnahmen
seit 04/2006            Lehrauftrag für internationale Beziehungen an der Georg-August-Universität Göttingen: Europäische Sicherheit,Euro-mediterrane Partnerschaft, Migration, Sicherheitsinstitutionen
2003 - 2006  Dissertation/ Graduiertenstipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung: Deutsche Sicherheit im Spannungsfeld des internationalen Terrorismus und Weltordnungspolitik
seit 2004  Beratungs- und Fortbildungstätigkeit bei der Bundeswehr: Geostrategie, interkulturelle Kompetenz, Zivil-Militärische Zusammenarbeit
2004 - 2006  Gutachtertätigkeit bei der Gesellschaft für technische Zusmammenarbeit (GTZ): Islam, Gender, Sicherheitssektorreform
2003 - 2005 Wissenschaftlicher Assistent bei Prof. Dr. B. Tibi
2002 M.A. Politik/VWL/Islamwissenschaft:Nationalstaat, Souveränität und die Auswirkungen der Globalisierung - Eingliederung oder Zerfall?
2002 Büro des Delegierten der Deutschen Wirtschaft und Industrie in Beirut, Libanon
1999 - 2001  Aix Marseille I/II: Études islamiques/ Économie intern
1999 - 2001  IEP, Aix-en-Provence: Études politiques
1998 Orientinstitut der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft in Beirut, Libanon
2000-2007 Vorsitzender des „Vereins zur Förderung des interkulturellen Dialogs e.V.
1996 - 1999 Georg-August-Universität Göttingen: Politik, VWL, Islamwissenschaft
seit 1994 Ehrenamtliche Tätigkeit bei der JUH

Schwerpunkte in Lehre und Forschung

  • Regionalstudien Naher Osten/ Nordafrika/ Golfregion
  • EU-Sicherheitspolitik
  • Migration und Innere Sicherheit
  • Islamischer Fundamentalismus



Ausgewählte Publikationen:

Buchveröffentlichung:

  • Islam, Islamismus und die westliche Welt, i.E., Erfurt 2009
  • Deutsche Sicherheit im Spannungsfeld des internationalen Terrorismus und der Weltordnungspolitik, Hamburg 2007.
  • Die Reden des Osama Bin Laden, München 2006.

Artikel (Auswahl):

  • Per Gesetz mehr Sicherheit, in: Deutsche Polizei - Zeitschrift der Gewerkschaft der Polizei (09. September 2011). Online: http://www.gdp.de/gdp/gdp.nsf/id/_dp201109/$file/DP_2011_09.pdf
  • Folgen des 11. September 2001 für die deutschen Sicherheitsgesetze, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 27/2011. Online: http://www.bpb.de/publikationen/ZNC765,0,Folgen_des_11_September_2001_f%FCr_die_deutschen_Sicherheitsgesetze.html
  • Werben für das Grundgesetz, in: Das Parlament 35-36/2011. Online: http://www.das-parlament.de/2011/35-36/Themenausgabe/35484064.html
  • Die Scharia als islamische Rechts- und Normenordnung, Die Kriminalpolizei 3/2009.
  • Die djischadistische Gruppe und die Suche nach Identität, DIAS-Analyse, 12/2008.
  • Security in 2007 or the lack in Protecting Freedom andLiberty, in: Safety and Security, I/2008.
  • Jugend und Gewalt – gewalttätige Jugend, in: Die Kriminalpolizei 1/2008.
  • Terrorismus - die Operationalisierung eines Begriffes, DIAS-Analyse, 05/2008.
  • Jugend und Gewalt – gewalttätige Jugend, in Die Kriminalpolizei, Heft 1/2008.
  • Mediziner und der islamistische Terrorismus, in Die Kriminalpolizei, Heft 3/2007.
  • Deutsche Sicherheit im Spannungsfeld des internationalen Terrorismus und Weltordnungspolitik, Hamburg , 2007.
  • Die amerikanisch-iranischen Beziehungen – ein Blick in die Zukunft, in Die Kriminalpolizei, Heft 2/2007.
  • Islam, islamische Krisenregionen und westliche Welt: Konfron-tation oder Kooperation? Die Kriminalpolizei 2/2007
  • Die Ideologie Osama Bin Ladens – vom Islamismus zum Djihadismus, in: Van Ooyen, R.C./ Möllers, M.H. (2007): Jahrbuch öffentliche Sicherheit 2006/2007, Frankfurt am Main.
  • Terrorismus - die Operationalisierung eines Begriffes, DIAS-Analyse Nr. 20, Düsseldorf, Mai 2007
  • Vorkolonialer Freihandel. In Afrika gibt es eine lange Tradition wirtschaftlicher Freiheit, in Internationale Politik, April 2006.
  • Deutschland zwischen Integration und Islamismus, in: Die Kriminalpolizei, Heft 2/2007.
  • Marwan Abou-Taam / Babak Khalatbari (2006): Das saudische Königreich nach dem Wechsel, Koloss auf tönernen Füßen oder potenzielle Großmacht? KAS-AI 5/06.
  • Psychologie des Terrors – Gewalt als Identitätsmerkmal in der arabisch-islamischen Gesellschaft, DIAS-Analyse Nr. 12, Düsseldorf, Februar 2005
  • Deutsche Sicherheit zwischen Realität und Notwendigkeit, Studie bei der GTZ, März 2005
  • Islamismus ist Folge staatlicher Unterdrückung,In Sicherheit-heute, 07/2005
  • Das Patriarchat und der autoritäre Charakter arabischer Gesellschaften, in EINS- Zeitschrift für Entwicklungspolitik, Heft 7/2005.
  • Zum Verhältnis von säkularem Recht und Religion im Verständnis verschiedener muslimischer Gruppierungen der Gegenwart, (Juni 2005) bei:Evangelische Akademie Arnoldshain

Beiträge für Medien

Zeitungen




Ausgewählte Vorträge:

  • „Migration in Deutschland – Alltagsprobleme und mögliche Lösungsversuche“, Fachtagung: Dialog zwischen muslimischen Organisationen, Kommunen und Sicherheitsbehörden in Rheinland-Pfalz, 03/09.
  • Gewalt als Identitätsmerkmal: Die Verselbstständigung einer Ideologie und das Problem des „Homegrown Terrorism“, Internationale Fachtagung: Bekämpfung des Terrorismus, einschließlich der Finanzierung von Terrorismus, Landespolizeischule Rheinland-Pfalz 03/09.
  • Deutsche Sicherheitspolitik und der internationale Terrorismus islamistischer Prägung, Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik, 01/2009 Wetzlar.
  • Deutsche Sicherheit im Spannungsfeld des internationalen Terrorismus und der Weltordnungspolitik, in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, 04/08.
  • Radicalization and the Prevention of Terrorism, OSZE-Expert Meeting on Security,Istanbul, 06/2008.
  • Innere Sicherheit – Was bedroht uns wirklich und wie können wir dem begegnen? Lufttransportgeschwader 62, Fliegerhorst Wunstorf, Juli 2008.
  • Innenpolitische Maßnahmen gegen den Terrorismus - Anti-Terrorgesetze/ Prävention durch Integration und Dialog? Lufttransportgeschwader 62, Fliegerhorst Wunstorf, Mai 2008.